Einzelfall

Verteidigerinnen und Verteidiger von Menschenrechten der Lenca in Honduras

Berta Cáceres

In der Nacht vom 2. auf den 3. März 2016 wurde Berta Cáceres, die Leiterin und Mitbegründerin der Indigenenorganisation Consejo Cívico de Organizationes Populares e Indígenas de Honduras (COPINH), in ihrer Heimatstadt La Esperanza im Departemento Intibucá ermordet. Nur zwei Wochen nach ihrem Tod wurde auch der COPINH-Aktivist Nelson García umgebracht. Sie und ihre Organisation COPINH hatten sich gegen den Bau des Wasserkraftwerks Agua Zarca am Fluss Gualcarque und auf dem Land der Indigenengemeinschaft der Lenca eingesetzt. COPINH hatte immer wieder gefordert, dass die Lenca vor der Umsetzung des Projekts konsultiert werden und ihre freiwillige Zustimmung geben müssten. Dennoch: Berta Cáceres‘ Engagement und wochenlange Blockaden der Baustelle hatten Erfolg und führten dazu, dass die Betreiberfirma DESA das Projekt beendete.

Aufgrund ihres Einsatzes für die Rechte indigener Gemeinden und gegen die rücksichtslose Ausbeutung von Bodenschätzen werden die Mitglieder von COPINH und MILPAH seit vielen Jahren immer wieder bedroht, tätlich angegriffen und schikaniert. Man versucht auch, ihre Arbeit zu kriminalisieren. Im Zeitraum von 2000 bis 2016 wurden in Honduras 123 Personen, die sich für Land- und Menschenrechte der Lenca einsetzten, umgebracht. Gegen die Täter wird nur schleppend ermittelt. Auch im Fall von Berta Cáceres wurden zwar 2018 sieben Personen wegen Mordes zu Haftstrafen verurteilt. Der Abschlussbericht einer Gruppe von unabhängigen Experten kam aber zu dem Ergebnis, dass sich die wirklichen Drahtzieher in diesem Mordfall immer noch auf freiem Fuß befinden. Am 9. April 2021 begann der Prozess gegen David Castello, Geschäftsführer der DESA, der den Mord an Berta Cáceres in Auftrag gegeben haben soll. Es bleibt abzuwarten, ob dieser Prozess nun endlich der Anfang für die Aufklärung aller Hintergründe des Mordes sein wird und dazu führt, dass alle Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.

Auch Sie können sich für die vollständige Aufklärung des Mordes an Berta Cáceres sowie für die Rechte der Lenca und ihrer Verteidiger einsetzen, indem Sie die Petition an den honduranischen Staatspräsidenten unterzeichnen.

Download Petition

19. April 2021